Fotos </body> </html>

Datensicherung

Datensicherung


Ein oft unterschätztes und vernachlässigtes Thema!

Hat man seine Bilder erst einmal von der Speicherkarte auch die Festplatte übertrage sollte man schon an die Sicherung der Daten denken! In der Regel werde die Daten nach der Übertragung auf der Speicherkarte gelöscht! Passiert jetzt irgendetwas mit der Festplatte sind die Bilder weg!

Also lieber die Daten schon einmal sichern. Hier gibt es viele Methoden die Daten als Kopie vor zu halten. Viele brennen die Daten auf CD oder DVD, die anderen kopieren sie auf eine zweite Festplatte und die Profis machen Datensicherungen auf Magnetbändern.

 

Hier eine Statistik der Lagerzeit von Datenträgern im Durchschnitt bei optimaler Behandlung.

 

* CD-R (gebrannt): 2-5 Jahre

* Festplatte: 5 Jahre

* Diskette: 5 Jahre

* Magnetband: 25 Jahre

 

Dies sind wie erwähnt statistische Werte! Eine Festplatte die im Schrank liegt nicht benutz wird kann schon nach wenigen Monaten keinen Mucks mehr von sich geben. Oder CD´s die der Sonne ausgesetzt werden können schnell ausbleichen. Magnetbänder sind zwar auf lange Lagerung ausgelegt aber sie müssen ständig umgespult werden sonst verkleben sie.

 

Ich benutze gleich mehrere externe Festplatten die ich spiegel.

Das Verfahren läuft so: die Bilder werden erst einmal auf die Hauptfestplatte kopiert (dies wird meist ein Verzeichnis auf C: sein) Anschließend kopiere ich die Daten auf die erste externe Platte. Dann in regelmäßigen Abständen die erste externe Platte auf die zweite usw.

Zum kopieren der Daten benutze ich das kostenlose  Programm „robocopy“ von Microsoft. Diese Program ist unter Windows7 vorhanden für andere Windows – Versionen steht es zum Download bereit. Das Programm ist auf den ersten Blick etwas kompliziert aber das täuscht. Man muß in eine Befehlszeile eingeben von Wo nach Wo die Daten kopiert werden sollen.

Das sieht dann so aus: C:\Windows\system32\ROBOCOPY.EXE C:\Bilder  H:\Bilder  /E /R:0

/E :: Kopiert Unterverzeichnisse, einschließlich leerer Unterverzeichnisse

/R:n :: Anzahl von Wiederholungsversuchen bei fehlerhaften Kopiervorgängen

Der Vorgang ist um ein vielfaches schneller als einfaches Kopieren und über Parameter lassen sich noch Verifizierungen der Daten einstellen. Hinzu kommt das alle Unterverzeichnisse überprüft werden ob Daten verändert wurden und die neuen Daten dann kopiert werden.

Wer sich nicht mit der Befehlszeile rumärgern möchte kann sich sogenannte GUI´s für Robocopy laden. Diese sind grafische Bedienoberflächen wo sich die Parameter per Mausklick einstellen lassen.

Robocopy ist ein sehr zuverlässiges Kopierprogramm was in vielen Rechenzentren zur Datensicherung genutzt wird.